Geheimtipp unter den Kreditkarten verliert an Attraktivität?

Lange ein Geheimtipp, jetzt ziemlich enttäuschend. American Express hat die Green Card abgewertet und damit signifikant unattraktiver gemacht.

Wer eine kostenlose Kreditkarte sucht, der landet meist bei attraktiven Karten wie der comdirect Visa oder auch der Deutschland-Kreditkarte. Doch schon seit jeher gibt es auch Alternativen aus dem Premium-Bereich, die zumindest teilweise einen Verzicht auf die Jahresgebühr bieten. Eine sehr interessante Wahl war hier lange die American Express Green Card, die lange im ersten Jahr generell ohne eine Jahresgebühr dahergekommen ist und auch ansonsten durch interessante Vorteile auffällt. Leider ist der Geheimtipp aber Geschichte, denn American Express hat die Bedingungen signifikant verschlechtert, mittlerweile gibt es klar bessere Alternativen.

Zeit der kostenlosen American Express Kreditkarte ist vorbei

Dadurch, dass die Jahresgebühr mittlerweile auch im ersten Jahr anfällt und Neukunden nicht mehr vom ersten kostenfreien Jahr profitieren, darf man die Green Card leider nicht mehr zu den wirklich attraktiven Optionen im Kreditkarten-Vergleich rechnen. Kostenlos sind von American Express nun mehr nur noch die Payback Card und die Blue Card – bei beiden fällt generell keine Jahresgebühr an. Doch Neukunden der Green Card werden sogar doppelt schlecht gestellt. Nicht nur das kostenfreie erste Jahr fällt weg, interessierte Kunden müssen auch auf einen Bonus verzichten. Statt 5.000 Punkten für das Memberhsip Rewards Programm gibt es nun gar keinen Bonus mehr.

Leistungen der Green Card sind an sich attraktiv

Das ist schade, weil die Green Card lange ein beachtenswerter Geheimtipp war. Die Kreditkarte ohne Jahresgebühr im ersten Jahr kam auch ab dem zweiten Jahr mit einer moderaten Gebühr von 55 Euro daher, neu kostet die Karte dagegen 5 Euro im Monat oder auch 60 Euro im Jahr. Die Leistungen haben sich gleichzeitig nicht verändert. Interessant sind etwa die Versicherungsleistungen, viel Geld lässt sich aber auch dank des Membership Rewards Programm sowie der Amex Offers sparen. Letztere bringen Rabatte bei Online- und Einzelhändlern und können je nach Einkaufsverhalten eine dreistellige Ersparnis im Jahr bringen. In Ausnahmefällen kann die Green Card sich damit auch zukünftig lohnen – allerdings nicht mehr annähernd so sehr wie zuvor.

Kostenlos nur noch mit sehr hohem Umsatz

Das liegt auch daran, dass American Express sich entschieden hat, die Schwelle zu erhöhen, ab der die Karte generell kostenfrei geführt werden kann. Bei der Amex Green Card lag diese lange bei einem Betrag von 4.000 Euro im Jahr – für viele Verbraucher ein machbarer Wert. Neu allerdings gilt, dass die Karte nur noch dann kostenfrei ist, wenn man mindestens 9.000 Euro im Jahr umsetzt. Das ist für die allermeisten aber zu viel, womit die Karte leider deutlich an Attraktivität verliert – das Ende eines Geheimtipps.