ING könnte bald eine echte Kreditkarte anbieten

Gibt es bald eine echte ING Kreditkarte? Eine aktuelle Meldung deutet darauf hin, dass die Direktbank eine Umstellung der Kreditkarte plant.

Im Kreditkartenvergleich findet man die ING Kreditkarte schon heute, allerdings ist die Namensgebung zumindest ein wenig zweifelhaft. Hintergrund ist, dass es ganz unterschiedliche Typen von Kreditkarten gibt. Unterschiede ergeben sich primär mit Blick auf die Abrechnungsrat, denn hier gibt es von Karte zu Karte relevante Differenzen. Genau deshalb ist die ING Kreditkarte aktuell auch keine echte Kreditkarte, vielmehr handelt es sich um eine sogenannte Debitkarte. Das könnte sich jedoch bald ändern, wie das Portal Finanz-Szene.de berichtet.

Erst vor einem Jahr zur Debitkarte gewechselt

Dass die ING nun über einen Wechsel der mit der ING Girokonto verknüpften Karte nachdenkt, kommt zumindest teilweise überraschend. Dies liegt daran, dass die ING erst seit einem Jahr eine klassische Debitkarte anbietet. Davor hatte die Bank ihren Kunden immer eine Art Zwitter aus beiden Kartentypen angeboten, dann allerdings alle Visa-Karten zu Debitkarten umgestellt. Bei den Kunden scheint das aber nicht allzu gut anzukommen, denn mit Debitkarten ist es beispielsweise nicht möglich, für eine Übernachtung in einem Hotel oder eine Anmietung bei einem Mietwagenanbieter zu garantieren. Stattdessen muss entweder sofort eine Abbuchung stattfinden oder eine Barkaution hinterlegt werden – im Alltag ist die ING Kreditkarte dadurch deutlich weniger praktisch als andere Karten aus dem Kreditkartenvergleich wie die Deutschland-Kreditkarte.

Wechsel zu einer echten Kreditkarte steht an

Auf eine Rückfrage eines Nutzers auf Twitter, ließ die ING verlauten: „Wir befinden uns gerade in der Testphase für neue Produkte und Services, die wir unseren Kundinnen und Kunden gegebenenfalls anbieten werden. Teil dieser Testphase ist auch eine neue Kreditkarte (…)“. Wie Finanz-Szene.de herausgefunden hat, ist in einer irrtümlich veröffentlichten Information die Rede von einer Visa Card und einer Visa Card Black – konkret geht es um die Vergabe einer PIN. Konkret möchte die ING noch nicht sagen, ob und wann eine mögliche Umstellung erfolgt und wie genau das neue Produkt aussieht. Die sogenannte Visa Card Black etwa gibt es aktuell noch überhaupt nicht, vielmehr verzichtet die ING komplett auf ein Premium-Produkt.

Kreditkarte ist gegenüber einer Debitkarte im Vorteil

Ob eine Debit- oder eine Kreditkarte die bessere Wahl ist, hängt auch von den Präferenzen einer jeden Person ab. Praktischer ist allerdings zweifelsfrei eine Kreditkarte, denn sie kann nicht nur für Garantieren hinterlegt werden, sondern bietet auch zusätzlichen finanziellen Spielraum. Anders als bei einer Debitkarte werden nicht alle Zahlungen direkt vom Girokonto abgebucht, stattdessen bezahlt man nur einmal im Monat gesammelt. Man darf sich entsprechend wohl darauf einstellen, dass die ING ihren Kunden bald auch eine echte Kreditkarte ausstellt – damit würde die Bank das Produkt näher an die beliebte DKB Kreditkarte heranführen.