Samsung bringt eigene Kreditkarte heraus

Erst die Apple Kreditkarte, dann die Google Kreditkarte und jetzt auch noch die Samsung Kreditkarte. Die Welt des Bezahlens verändert sich immer weiter.

Auch in Deutschland gewinnen Kreditkarte immer mehr an Bedeutung. Gleichzeitig wächst auch das Angebot, denn immer mehr Banken versuchen sich im Kreditkartenmarkt. Doch die klassischen Banken sind keineswegs der einzige Spieler, der um Kunden buhlt. Daneben sind es immer mehr auch die Mobilfunk- und Internetkonzerne, die hier eine Chance sehen. Neuestes Beispiel: Die Samsung Kreditkarte, die in Kürze zuerst in den USA verfügbar sein wird.

Samsung wagt die nächste Evolution

Auf der eigenen Webseite hat Samsung den Schritt hin zu einer ersten Kreditkarte als „nächste Evolution“ beschrieben. Als einen ersten Schritt einer „größeren Vision“ hat der Smartphone-Produzent gemeinsam mit der amerikanischen SoFi eine innovative Debitkarte mit einer Art Girokonto („Cash Management Account“) im Hintergrund entwickelt. Wenngleich die Details zu dem neuen Produkt noch fehlen, ist schon jetzt klar, dass Samsung mit der Karte großes vorhat und auch noch so einige Weiterentwicklungen plant. Wie auch bei anderen Technologiekonzernen scheint Samsung im Bereich des Bezahlens die nächste große Chance entdeckt zu haben.

Samsung Money in Zusammenarbeit mit Mastercard

Aktuell steht die neue Samsung Kreditkarte bislang nur ausgewählten Testnutzern zur Verfügung, wann das Produkt richtig startet, ist noch offen. Bekannt sind so weit auch nur ausgewählte Details, unter anderem, dass das Produkt gemeinsam mit Mastercard und SoFi auf den Markt gebracht werden soll. „Samsung Money von SoFi ist die neue Methode, um Ihr hart verdientes Geld zu steigern und Sie an einem sicheren Ort zu sparen, auszugeben und zu verdienen“, zitiert das deutsche Technologieportal smartdroid.de aus der englischen Mitteilung zur neuen Karte. Leider steht auch fest, dass die Samsung Debitkarte so schnell nicht nach Deutschland kommen wird, denn hierzulande ist noch nicht einmal der Bezahldienst Samsung Pay verfügbar.

Samsung verspricht gebührenfreies Erlebnis

Besonders beliebt sind in Deutschland im Kreditkarten-Vergleich kostenlose Kreditkarte wie die Deutschland-Kreditkarte oder auch die Gebührenfrei Mastercard Gold. Dies ist in vielen Ländern ähnlich, weswegen es auch Samsung in diese Richtung zieht. Das neue Produkt, bestehend aus Konto und Karte, soll ohne eine Kontogebühr daherkommen. Zudem will Samsung auf Transaktionsgebühren im Ausland, Überziehungsgebühren, Convenience-Gebühren und auch Gebühren für Abhebungen verzichten. Wie das Unternehmen konkret plant, mit der Kreditkarte Geld zu verdienen, bleibt so ein wenig nebulös. Wie aber schon die Apple Kreditkarte zeigt, geht es nicht immer nur darum, direkt Geld zu verdienen – auch die Bindung zur Marke Samsung könnte bei der neuen Bezahllösung eine große Rolle spielen.