Santander 1plus Visa Card wird deutlich schlechter

Bislang war die 1plus Visa Card im Kreditkarten Vergleich eine der attraktivsten Optionen – damit ist es ab 1. Juli wegen verschiedenen Änderungen vorbei.

Die Qualität von Kreditkarten ändert sich öfter als man denken mag. Die Deutschland-Kreditkarte und auch die GenialCard der Hanseatic Bank sind hier positive Beispiele – beide Karten sind im letzten Jahr durch den Wegfall von Gebühren für Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen deutlich attraktiver geworden. Dass es auch ganz anders gehen kann, zeigt die Santander Bank. Deren attraktive 1plus Visa Card wird durch verschiedene Änderungen deutlich schlechter.

1plus Visa Card mit Gebühren für Abhebungen

Eines der Qualitätskriterien der Kreditkarte war bislang, dass sie komplett kostenlose Abhebungen weltweit ermöglicht hat – ohne jegliche Einschränkungen. Damit ist es zum 1. Juli 2020 vorbei, denn Nutzer der Kreditkarte werden auf maximal vier kostenfreie Abhebungen im Monat beschränkt. Danach fällt für den Bezug von Bargeld eine Gebühr an. Damit aber noch nicht genug, denn es kommt noch ein weiterer Nachteil dazu: Die Erstattung für sogenannte Automatenentgelte, die bei Geldautomatenbetreibern in einigen Ländern erhoben werden, fällt zukünftig weg. Gerade dieser Vorteil hatte die 1plus Visa Card oft von anderen Karten im Kreditkarten Vergleich abgehoben und entsprechend auch besonders attraktiv gemacht – damit ist es ab Mitte des Jahres vorbei.

Weniger Rabatt beim Tanken & neue Gebühren im Ausland

Leider sind diese beiden Änderungen nur ein Teil dessen, was sich bei der Santander 1plus Visa Card verschlechtert. Dazu kommen nämlich noch zwei weitere Änderungen, die für Verbraucher ebenfalls als negativ wahrgenommen werden können: Beim Tanken erhalten Karteninhaber zukünftig deutlich weniger Rabatt als bislang. Der maximale Betrag, auf den die Karte beim Tanken einen Rabatt von einem Prozent bietet, fällt von 400 Euro auf 200 Euro im Monat. Noch problematischer ist allerdings, dass auch das Fremdwährungsentgelt zukünftig nicht mehr bei 0 Prozent liegt. Stattdessen fallen bei der 1plus Visa Card zukünftig Gebühren von 1,5 Prozent für alle Zahlungen in anderen Währungen als dem Euro an.

Attraktive Alternativen aus dem Kreditkartenvergleich

Dadurch, dass die 1plus Visa Card mit den neuen Bedingungen alles andere als attraktiv ist, lohnt sich ein Blick auf Alternativen. Kunden der Santander Bank können die Karte bis zum 30. Juni 2020 auf Grund der Änderungen der Konditionen mit einem Sonderkündigungsrecht los werden. Attraktive Alternativen sind besonders die Hanseatic Bank GenialCard sowie die Deutschland-Kreditkarte, unter Umständen kann auch die DKB Visa Kreditkarte in Kombination mit dem DKB Cash in Frage kommen. Bei diesen Karten gilt grundsätzlich: Abhebungen & Zahlungen in Fremdwährungen sind anders als bei der „neuen“ 1plus Visa Card komplett kostenlos!