Visa Debit kommt 2020 nach Deutschland

Unter dem Namen Visa Debit bietet der Kreditkartenriese aus den USA zukünftig eine Debitkarte in Deutschland – was bedeutet das konkret?

In Zukunft muss man im Kreditkartenvergleich vermutlich noch einmal genauer hinschauen, denn neben normalen Visa Kreditkarten wird es schon bald auch sogenannt Visa Debitkarten geben. Die Visa Debit gibt es bereits in anderen Ländern, hierzulande hat sich der Kartenkonzern mit dieser Art von Zahlungskarte bislang allerdings zurückgehalten und stattdessen nur normale Kreditkarten sowie die sogenannte V Pay Karte angeboten. Letztere ist eine Variation der Girokarte, die internationale Zahlungen ermöglicht. Zukünftig wird das Angebot also um die Visa Debitkarte erweitert – doch was unterscheidet diese von den anderen Visa-Angeboten?

Debitkarte funktioniert wie eine Girokarte

Die Logik hinter einer Debitkarte ist damit eher mit einer Girokarte vergleichbar. Das heißt konkret, dass bei jeder Zahlung mit dieser direkt eine Abbuchung vom hinterlegten Girokonto stattfindet. Genauso wie bei der Girokartenzahlung behält man so konsequent den Überblick und kann alle Zahlungen direkt über die Kontoauszüge oder die jeweilige App der eigenen Bank im Blick behalten. Gleichzeitig verzichtet man mit einer Debitkarte auf einen Kreditrahmen und erhält keinen zusätzlichen finanziellen Spielraum – je nach Geschmack kann das ein Vor- oder Nachteil sein.

Debitkarte kann im Internet genutzt werden

Der große Unterschied von der Debitkarte zu einer normalen Girokarte findet sich darin, dass diese auch für Zahlungen im Internet genutzt werden kann. Die Girokarte kann grundsätzlich nur an Geldautomaten und für Zahlungen in Ladengeschäften eingesetzt werden. Eine Debitkarte dagegen kann für alle Zahlungen im Online-Handel verwendet werden, auch bei Händlern aus dem Ausland. Eine Visa Debit ist grundsätzlich zudem ideal für Reisen geeignet, denn die Kreditkarte des Kartenriesen aus den USA kann an allen Akzeptanzstellen von Visa weltweit genutzt werden, also bei Einzelhändlern genauso wie bei verschiedensten Online-Händlern.

Visa Debit kommt erst im Jahr 2020

Während es die Mastercard Debit bereits heute in Deutschland gibt, kommt die Debitkarte von Visa erst mit Verzögerung. Verfügbar ist das Modell des Kartenriesen ab dem Jahr 2020. Mit welchen Banken Visa kooperieren wird, ist bislang leider noch nicht bekannt. Eine Mastercard Debit bietet aktuell beispielsweise die Direktbank N26, die mit ihrer N26 Kreditkarte in Deutschland sehr erfolgreich ist. Mögliche Partner für Visa sind allerdings nicht nur moderne Online-Banken, sondern auch Filial- und Privatbanken. Bis die Visa Debit allerdings bei mehreren Banken verfügbar sein wird, werden sicherlich noch viele Monate vorgehen – neue Kartentypen werden üblicherweise zuerst mit wenigen Partnern getestet und auch die Mastercard Debit ist längst noch kein Massenprodukt.