Visa und Mastercard werden immer erfolgreicher

Wer einen Blick in den Kreditkarten Vergleich wirft, findet eigentlich nur Visa und Mastercard – die beiden Kartenkonzerne verdienen daran prächtig.

Blickt man auf die Nachrichten von der Börse, liest man immer wieder darüber, wie erfolgreich Visa und Mastercard operieren. Die beiden US-Riesen werden 2019 erneut einen Rekordumsatz und zudem einen Rekordgewinn vorstellen – bei einer nie dagewesenen Umsatzrendite von über 50 Prozent bei Visa. Zahlen wie diese zeigen gut, wie stark die Dominanz der Konzerne auf dem Kreditkartenmarkt ist. Auch Rückschläge wie verstärkte Regulierung sorgen bei den Kartenkonzernen nicht für rückläufige Umsätze oder Gewinne.

Unser Tipp für Sie!

Miles & More Gold Credit Card + * je 2.000 Meilen für Zusatzpakete

- inkl. Miles & More Bonusprogramm
- 4.000 Meilen Willkommensbonus
- einmalig 15 % Rabatt im Lufthansa WorldShop
- Voucher für 1 Wochenendmiete (Avis)
- inkl. Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Miles & More Gold Credit Card
Mehr Infos
* Angebot gilt nur bei erfolgreicher Buchung eines Pakets im Aktionszeitraum (01.–31.12.2019). Der Willkommensbonus gilt bei einer Mindestvertragsdauer von 12 Monaten für das beantragte Paket. Bei einer Kündigung des Kartenproduktes und/oder des Pakets in den ersten 12 Monaten der Vertragslaufzeit wird der Willkommensbonus dem Miles & More Meilenkonto wieder abgezogen. Mögliche Pakete: Miles Plus, Travel und Shopping.

Regulierung in Europa trifft Visa und Mastercard kaum

Die neuen Rekordzahlen sind insbesondere insofern verwunderlich, dass Visa und Mastercard bei der Einführung der Regulierung der sogenannten Interbankenentgelte in Europa vor wenigen Jahren noch davor gewarnt hatten, in diesem Marktumfeld kaum operieren zu können. Dies scheint längst Schnee von gestern zu sein, denn auch bei einer Begrenzung auf 0,3 Prozent verdienen die Kartenkonzerne in der Europäischen Union weiterhin prächtig – auf allen Märkten sind die beiden Kartenkonzerne weiterhin gewachsen. Auch, dass weiterhin fast alle Karten im Kreditkarten Vergleich ein Visa- oder Mastercard-Logo tragen, ist dafür ein gutes Sinnbild.

Verbraucher können gar nicht ohne Visa und Mastercard

Wirklich überraschend ist das nicht, denn wer sich in Deutschland nach einer Kreditkarte umsieht, der findet zu Visa und Mastercard im Prinzip kaum eine Alternative. Es gibt zwar zusätzlich noch Karten von American Express und Diners Club, doch diese sind primär in einem besonderen Premium-Segment angesiedelt. Klassische kostenlose Kreditkarten oder auch nur günstige Karten gibt es von den beiden Anbietern nur mit Ausnahmen. In Deutschland ist hier etwa die Payback American Express Kreditkarte zu nennen. Die attraktivsten Karten im kostenlosen Bereich, etwa die Deutschland-Kreditkarte oder die Gebührenfrei Mastercard Gold werden allerdings von Visa und Mastercard ausgegeben – insgesamt sind es über 90 Prozent aller Karten auf dem deutschen Markt.

Wachstum auf der ganzen Welt

Sorgen machen müssen sich Visa und Mastercard derweil wohl kaum, denn die beiden Kartenriesen wachsen auf der ganzen Welt. Nicht nur in den Industrienationen, sondern besonders auch in den Schwellenländern wachsen die beiden Konzerne mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Statt mehreren hundert Millionen Kreditkarten könnte es weltweit schon bald mehrere Milliarden Karten geben – Visa und Mastercard werden davon stark profitieren und dürfen sich wohl auch in den kommenden Jahren auf steigende Gewinne freuen. Dies liegt nicht zuletzt am mobilen Bezahlen, denn an diesem verdienen die beiden Kartenkonzerne ebenfalls prächtig. In Deutschland können bei Apple Pay und Google Pay beispielsweise nur Kreditkarten hinterlegt werden.