Wird zukünftig einfach per Hand bezahlt?

Die Welt des Bezahlens entwickelt sich immer weiter. Der nächste Schritt: Die Bezahlung mit der bloßen Hand, ohne irgendein zusätzliches Gerät.

Bezahlen mit dem Smartphone ist aktuell im Trend, egal ob es um Apple Pay oder Google Pay geht. Doch dieser Trend könnte schon in wenigen Jahren ewig gestrig sein, immerhin sind Entwicklungen bei Bezahltechnologien eines der interessantesten Felder der letzten Jahre. Was sich bei Karten aus dem Kreditkarten-Vergleich in den letzten Jahren beispielsweise getan hat, ist enorm. Doch die ganz großen Schritte bei der Welt des Bezahlens folgen wohl erst noch: Einen ersten Schritt ist jetzt der US-Riese Amazon mit einer Patentanmeldung gegangen.

Wer braucht schon ein Smartphone oder eine Kreditkarte?

Wenn es nach Amazon geht, sieht die Zukunft des Bezahlens ganz anders aus als bislang: Bezahlt wird dann nämlich nicht mehr mit einer Kreditkarte wie der Gebührenfrei Mastercard Gold oder der DKB Visa Kreditkarte, sondern stattdessen einfach mit einem Körperteil. Richtig gelesen: Amazon möchte es möglich machen, dass Kunden beim Bezahlen gar keinen Gegenstand mehr brauchen. Weder eine Kreditkarte noch ein Smartphone noch so etwas wie eine Smartwatch. Stattdessen soll die Zahlung zukünftig ganz einfach mit der Hand möglich sein. Kling verrückt, ist allerdings real, denn Amazon hat das entsprechende Projekt bereits über eine Patentanmeldung formalisiert.

Wie ist es möglich nur mit der Hand zu bezahlen?

Natürlich denkt man bei solchen Ideen direkt an Science-Fiction, doch dass man bereits heute Zahlungen mit einem Irisscan oder einem Fingerabdruck freigeben kann, zeigt den Weg. Amazon möchte das Ganze aber auf die Spitze treiben, denn geplant ist ein Hand-Scanner, der sowohl äußere als auch innere Merkmale der Hand unter die Lupe nimmt. Konkret werden äußere Merkmale wie die Haut oder Falten gescannt, gleichzeitig aber auch Knochen oder Weichteile. Dadurch soll ein einzigartiges Muster für jede Hand erstellt werden, dass dann jeweils beim Bezahlen genutzt werden kann. Notwendig ist dafür nicht einmal eine Berührung, denn geht es nach Amazon, sind Zahlungen per Hand zukünftig einfach durch einen Scan aus kurzer Distanz möglich.

Wie realistisch ist ein Marktstart dieser Zahlungsart?

Ob es wirklich dazu kommt, dass Amazon die Welt des Bezahlens mit dem neuen Patent revolutioniert, ist noch offen. Es erscheint durchaus möglich, dass das Projekt auch trotz der Anmeldung für ein Patent scheitert oder auf großen öffentlichen Widerstand trifft. Dabei stellt sich eben auch die Frage, ob die Verbraucher wirklich so bezahlen möchten, denn die Privatsphäre wird durch den Scan eingeschränkt. Man kann in jedem Fall gespannt sein – die Welt des modernen Bezahlens bleibt fraglos interessant!